Fairer Handel - Hilfe zur Selbsthilfe

Der Faire Handel ist ein recht neuer Arbeitszweig der Herrnhuter Missionshilfe. Unter dem Namen »Moravian Merchandise« vertreiben wir seit 2005 überwie-
gend Produkte aus Provinzen und Einrichtungen der weltweiten Brüder-Unität.

Wir beliefern von unserer Geschäftsstelle in Bad Boll aus - auch mittels eines Online-Shops - nicht nur hunderte Einzelkunden, sondern auch etwa 30 Eine-Welt-Läden sowie Organisationen, Kirchengemeinden und Brüdergemeinen.

Wiederverkäufer können die Produkte zu anderen Preisen von uns beziehen als Privatkunden. Bitte fragen Sie telefonisch in Bad Boll an (Kontakt rechts) oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Fairer Handel gibt der Mission eine zeitgemäße Gestalt. Fairer Handel ist Hilfe zur Selbsthilfe. Er ermöglicht es Menschen in armen, unterentwickelten Ländern, sich am Wirtschaftskreislauf zu beteiligen und so ein gerechtes Einkommen zu erzielen. Er wirkt wesentlich nachhaltiger als das bloße Transferieren von Spenden, denn er förtert den Aufbau einer kleinteiligen Ökonomie. In der Regel entsprechen fair gehandelte Produkte auch hohen ökologischen Standards.

Bitte beteiligen Sie sich am Fairen Handel und erwerben Sie Produkte des »Moravian Merchandise«.

Fair gehandelte Produkte sind beliebte, weil ganz besondere Geschenke. Von der Qualität dieser Produkte werden Sie überrascht sein. Danke!

Fair-Trade-Fusion von HMH und EMS

Nach Gesprächen auf Vorstands- wie auf Sachbearbeiter-Ebene zwischen der Evangelischen Mission in Solidarität (EMS) in Stuttgart und der Herrnhuter Missionshilfe in Bad Boll wurde von den Leitungsgremien einvernehmlich die Zusammenlegung des Fairen Handels beider Organisati-onen beschlossen. Ab 1. Januar 2019 soll dieser nur noch von der Herrnhuter Missionshilfe unter dem Dach des »Moravian Merchandise« verantwortet werden. Eine Fusion beider Verkaufsabteilungen in Bad Boll bietet sich an, da der Faire Handel der Herrnhuter Missionshilfe die größere Produktpalette aufweist. Zwar wird der Arbeitsaufwand bei der Herrnhuter Missionshilfe durch die Übernahme von EMS-Kunden und -Produkten etwas wachsen, es sind jedoch auch Synergie-Effekte zu erwarten. Eine gründliche Evaluierung der neuen Praxis soll nach zwei Jahren erfolgen.

Doku über Rooibos-Kooperative

Am 3. November 2018 sendete »arte« um 18.25 Uhr im Rahmen seiner Sendereihe »360o GEO Reportage« eine 45minütige Dokumentation über die Rooibos-Kooperative »Red Cedar« in Wupperthal, Südafrika. Fast alle Aktivisten der Kooperative - seit 15 Jahren einer der wichtigsten Partner des »Moravian Merchandise«, des Fairen Handels der Herrnhuter Missionshilfe - gehören der Brüdergemeine an. Autor des Beitrages, an dessen Entstehung das Vorstandsmitglied Katharina Kronbach beteiligt war, ist der Münchener Filmemacher German Kral. Der Beitrag erzählt von der einzigartigen Landschaft in den Zederbergen, von der Entstehung von »Red Cedar«, von der Rooibos-Pflanze und der Herstellung der Rooibos-Produkte sowie vom Leben der Brüdergemeine in der früheren Missionsstation 200 km nördlich von Kapstadt. Mehr hier. Link zum Film hier.

Von uns beliefert

Die Fairhandlung in Herrnhut, Zinzendorfplatz 1, geöffnet Dienstag 9 - 11 Uhr, Donnerstag 9 - 11 Uhr sowie 16 - 18 Uhr und Sonntag nach dem Gottesdienst