Donnerstag, 23. Januar 2020

Kampf gegen HIV/Aids

Das »Aktionsbündnis gegen AIDS«, in dem auch die HMH mitarbeitet, veröffentlicht in seiner Zeitschrift »informiert« (Dezember 2019) zwei Artikel, die sich mit der Kriminalisierung von HIV/Aids vor allem in Afrika befassen. Eine unrühmliche Rolle spielt in diesem Zusammenhang Uganda. Das Aktionsbündnis betont, dass eine solche Politik der Stigmatisierung von Erkrankten nicht entgegenwirkt, sondern diese befördert und damit die Gefahr der Ausbreitung von HIV/Aids eminent vergrößert. Mit einem weiteren Artikel bemängelt das Aktionsbündnis, dass der Spielraum von NGOs und damit von zivilgesellschaftlichem Engagement in immer mehr Ländern - auch in der Ersten und Zweiten Welt - immer mehr eingeengt wird (»Shrinking-Space-Politik)«. Eine diesbezüglich interessante Weltkarte gibt es hier (S. 7 oben).