Mittwoch, 28. November 2018

Klimakompensation 2017/2018

In Bad Boll wurden die bei allen Dienstreisen zwischen dem 1. November 2017 und dem 31. Oktober 2018 in Anspruch genommenen Flugkilometer und die darauf zu entrichtende Klimakompensationsabgabe (23 Euro pro Tonne CO2) für die Brüder-Unität und die Herrnhuter Missionshilfe ermittelt. Die Herrnhuter Missionshilfe zahlt demzufolge 1.340 Euro in ein Klimaprojekt der Zeister Missionsgesellschaft in Elim (Südafrika), die Brüder-Unität unterstützt mit 1.170 Euro das von der Herrnhuter Missionshilfe initiierte Projekt »Bäume pflanzen in Sumbawanga« (Tansania). Den Beschluss, für dienstliche Flugreisen eine Klimakompensationsabgabe zu zahlen, hatte die Synode der Europäisch-Festländischen Brüder-Unität 2016 in Bad Boll gefasst. Siehe das entsprechende Dokument hier (Beschluss 18, Seite 20f).