Freitag, 14. März 2014

WAW hat neue Vorsitzende

Die Württembergische Arbeitsgemeinschaft für Weltmission (WAW), die für die missionarische Ausrichtung der kirchlichen Arbeit im »Ländle« Verantwortung trägt und der von Anfang an auch die Herrnhuter Missionshilfe angehört, hat auf ihrer Jahrestagung am 10. März 2014 in Mosbach am Neckar eine neue Vorsitzende gewählt. Dr. Gisela Schneider, die Direktorin des Difaem, Deutsches Institut für Ärztliche Mission e. V. und der Tropenklinik »Paul-Lechler-Krankenhaus« in Tübingen, löst nach 18 Jahren...Weiterlesen ...


Mittwoch, 12. März 2014

Große Flutwelle in Burundi

Am 9. Februar 2014 ergoss sich nach starken Regenfällen eine Flutwelle durch Bujumbura und den umgebenden Landkreis. Etwa 120 Menschen kamen ums Leben; etwa 1.000 Häuser wurden zerstört; mindestens 10.000 Menschen verloren ihr Obdach; auf Hunderten von Feldern wurde die Ernte vernichtet. Bujumbura ist die Hauptstadt von Burundi, wo vor einigen Jahren eine Brüdergemeine entstand, um die sich insbesondere die tansanische Westprovinz, aber auch die Missionsorganisation der Brüdergemeine in...Weiterlesen ...


Sonntag, 9. März 2014

Bad Boll sammelt für Mission

Bei verschiedenen Anlässen hat die Brüdergemeine Bad Boll beträchtliche Mittel für HMH-Projekte eingeworben. Beim so genannten »Mittwochs-Essen«, zu dem Ehrenamtliche im Jahre 2013 insgesamt 19 Mal einluden, kamen zusätzlich zu den Lebensmittelkosten 200 Euro für den neuen Kindergarten in Burrel (Albanien) und 200 Euro für die Arbeit des Förderzentrums der Brüder-Unität auf dem Sternberg (Palästina) zusammen. Ebenfalls für den Kindergarten in Burrel waren die Kollekten der monatlichen...Weiterlesen ...


Dienstag, 4. März 2014

Zeist ist Fairtrade-Gemeinde

Der Brüdergemeine Zeist (NL) wurde kürzlich als erster Brüdergemeine in Europa der Titel »Fairtrade-Gemeinde« verliehen. Schon seit 1987 ist die Gemeinde aktiv beteiligt am Konziliaren Prozess für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung. Beim Kirchenkaffee sowie bei anderen Veranstaltungen im Kirchensaal wird nur fair gehandelter Kaffee bzw. Tee ausgeschenkt. Es gibt in der Gemeinde viele Fairtrade-Produkte zu kaufen und es liegen Informationen zu diesen Produkten sowie zu den...Weiterlesen ...


Montag, 3. März 2014

Konzert erbrachte 675 Euro

Ein Benefizkonzert mit dem Chor »Kontrapunkt« aus Ulm am 22. Februar 2014 in Bad Boll erbrachte 675 Euro, die fast vollständig dem Projekt »Erneuerbare Energien für Ibaba« zugute kommen werden. Das Konzert unter dem Motto »KA-PI-PO-TA-LI-TIK – Lieder über Geld, Macht und Würde« hatte wegen Renovierungsarbeiten aus dem Kirchensaal im Kurhaus Bad Boll in den großen Saal der Evangelischen Akademie Bad Boll verlegt werden müssen, was die Begeisterung der 55 Zuhörerinnen und Zuhörer sowie auch der...Weiterlesen ...