Herzlich willkommen!

Die Herrnhuter Missionshilfe verbindet Menschen weltweit. Lesen Sie auf der Startseite zunächst Neuigkeiten aus der Welt der Herrnhuter Mission. Um zu erfahren, wer wir sind und was wir tun, an welchen Orten wir arbeiten und was wir Ihnen anbieten, gehen Sie bitte ins Hauptmenü.

Glaubensstärkung zu Ostern 2017 in Tirana

»Habt Dank für eure fortdauernde Unterstützung, für eure Gedanken und Gebete. Möge der Geist von Ostern euch erfüllen - jetzt und alle Tage«, so endet eine E-Mail, mit der die Leitung der Brüdergemeine in Albanien über das jährliches Highlight der dortigen fünf Gruppen, einen Gemeindetag zu Oster in Tirana, berichtet. Es waren diesmal 155 überwiegend noch junge Menschen, die sich um 10 Uhr zu einem Gottesdienst trafen und anschließend bis zum Nachmittag beieinander blieben. Bei dem, was die Frauen, Jugendlichen und Kinder aus Bathore, Burrel, Elbansan, Pogradec und Tirana sich gegenseitig über die in den zurückliegenden Monaten gemachten Erfahrungen berichteten, wurde der Glaube gestärkt und die Kraft Gottes spürbar.

UNO zeichnete Studierende in Mbeya aus

Kürzlich besuchten Alvaro Rodriguez und Hoyce Temu, zwei für Tansania zuständige Koordinatoren des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen (UNDP), die »Teofilo-Kisanji-Universität« der Brüdergemeine in Mbeya. Bei ihrem Besuch ging es in internen Gesprächen, aber auch bei einem großen Forum in der TEKU-Hall um die 17 UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) mit ihren 169 Unterzielen, die bis 2030 von allen UN-Mitgliedstaaten erreicht werden sollen. Breiten Raum nahmen die Themen Umweltschutz, Klimawandel und Entwicklung des ländlichen Raumes ein. Alvaro Rodriguez machte den jungen Leuten, die in Tansania mehr als 50% der Bevölkerung ausmachen, Mut, sich den Herausforderungen zu stellen. Er zeichnete etwa 30 Studierende mit einem Zertifikat als »Global Goals Champion« aus. Mehr Infos hier.

Rekordbetrag beim Spendenlauf in Herrnhut

Dieser Rekordbetrag kam am 23. März 2017 beim Spendenlauf für Bildung der »Evangelischen Zinzendorfschulen Herrnhut« und der Herrnhuter Missionshilfe zusammen. Ein Dankeschön allen Läuferinnen und Läufern, Sponsorinnen und Sponsoren. Das Geld kommt abzüglich der Organisationskosten je zur Hälfte der »African Rainbow Secondary School« der Brüdergemeine in Sumbawanga (Tansania) und dem Förderzentrum der weltweiten Brüder-Unität auf dem Sternberg (Palästina) zugute. Mehr Infos und Bilder hier.

Jugendgottesdienst am Ostermontag

Am Ostermontag, dem 17. April 2017, fand in Surinam in der Brüdergemeine Flora/Marowijne, in einem Stadtbezirk von Paramaribo, ein Jugendgottesdienst statt. Für den Gottesdienst verantwortlich waren die Leiterinnen und Leiter der verschiedenen Kinder- und Jugendgruppen in der Gemeinde. In einer Art Leistungsschau gab es u. a. Beiträge vom Team der Sonntagsschule, des Teenie-Clubs und des Jugend-Clubs. Dabei spielte natürlich immer wieder die Musik eine große Rolle, unterbrochen von Verkündigungsbeiträgen. Auch etliche Erwachsene, Seniorinnen und Senioren ließen sich von den Jugendlichen mitreißen. Bei dem Gottesdienst geschah genau das, was Gold auf Weiß in großen Buchstaben auf einem Holzbalken im Kirchenschiff zu lesen war: »Halleluja, loof de Here, mijne ziel«. Mehr Bilder hier.

Sternberg - Rückblick auf Ostern 2017

Die Tage vor dem Osterfest 2017 waren im Förderzentrum der weltweiten Brüder-Unität auf dem Sternberg bei Ramallah (Palästina) gefüllt mit einer Reihe von Aktivitäten. Die eigentliche Osterfeier fand wegen der Ferien schon am Gründonnerstag statt. Kurzberichte mit ein paar Bildern gibt es hier.

Ausstellung würdigt Herrnhuter Mission

Anlässlich des 500. Reformationsjubiläums lädt das »Deutsche Historische Museum« im Berliner Gropius-Bau vom 12. April bis 5. November 2017 zu einer Weltzeitreise ein, die durch fünf Jahrhunderte und über vier Kontinente führt. Als erste Ausstellung zeigt »Der Luthereffekt« die Vielfalt und die Wirkungsgeschichte, aber auch die Konfliktpotenziale des Protestantismus in der Welt. Als Titelbild der Ausstellung fungiert ein Ausschnitt aus dem »Erstlingsbild«, das aus dem Unitätsarchiv in Herrnhut entliehen wurde. Auch weitere wichtige Exponate haben einen Bezug zur Herrnhuter Mission. Zur Ausstellungeröffnung brachte die »Welt« am 9. April 2017 einen Beitrag »Der Luthereffekt: Wie fromme Deutsche Jesus zu den Indianern brachten«, der die Arbeit Herrnhuter Missionare würdigt. Download hier.

Filmische Ostergrüße aus Lettland

Die Kinder und Jugendlichen aus der »Christian-David-Schule« in der Nähe von Madona (Lettland) grüßen mit einem 150-Sekunden-Video zum Osterfest 2017 - Download hier. Zu sehen ist das, was die großen und kleinen Internatsgäste im April gerne tun. Endlich beginnt auch in diesen nördlichen Breiten ganz allmählich der Frühling. Der Verein »Lettlandhilfe e. V.« hat einen neuen Rundbrief publiziert - Download hier. In diesem teilt die Schule unter anderem mit, dass sie anstelle eines VW-Busses nötiger einen Traktor für die Landwirtschaft der Schule braucht. Für 4.300 Euro wurde dieser Traktor Dank eingegangener Spenden aus Deutschland inzwischen angeschafft.

Unruhen in Südafrika und Surinam

Aus den Unitätsprovinzen Südafrika und Surinam wurde an die Herrnhuter Missionshilfe die Bitte um Fürbitte herangetragen. In beiden Ländern gibt es derzeit schwere Unruhen. Die Menschen gehen zu Tausenden auf die Straße. Es kommt zu Gewaltausbrüchen, in deren Folge Verletzte zu beklagen sind. In Südafrika richten sich die Proteste gegen unter Korruptionsverdacht stehenden Präsidenten Jacob Zuma (ANC). Sie brachen aus, als dieser sein Kabinett umbildete und den angesehenen Finanzminister Pravin Gordhan entließ. In Surinam gehen die Massenproteste auf eine falsche Sozialpolitik und speziell auf eine von der Regierung jüngst vorgenommene Erhöhung der Energiepreise zurück. Ein Polizeiauto fuhr in einen Demonstrationszug. Mehr hier.

Erstes brüderisches PKW-Nummernschild

Am 1. April 1917 - vor 100 Jahren - wechselten die Jungferninseln St. Croix, St. Thomas und St. John für 25 Millionen US-Dollar von Dänemark zu den Vereinigten Staaten von Amerika. Möglich machte dies das Ergebnis der ersten Volksabstimmung in der Geschichte Dänemarks. Die Unitätsprovinz Westindien-Ost würdigt dieses Ereignis mit einer Aktion, die Dank der Teilautonomie der nunmehr amerikanischen Jungferninseln durchgeführt werden konnte. Seit dem 20. März 2017 ist auf den drei Inseln ein PKW-Nummernschild erhältlich, das auf einem Bildmotiv der Jungferninseln die Buchstaben MVI (Moravian Virgin Islands), die Jahreszahl 1457 (Gründungsjahr der Brüder-Unität) sowie das Lamm mit der Siegesfahne (Signet der Brüder-Unität) zeigt. Das Schild ist bei Gemeindemitgliedern ein Renner.

Dokumente von der 43. Unitätssynode

Der Unitätsgeschäftsführer Jørgen Bøytler (Dänemark) hat zwei wichtige Dokumente von der 43. Unitätssynode im August 2016 in Jamaika veröffentlicht. Zum einen gibt es eine »Botschaft an die weltweite Brüder-Unität« (Download hier), zum anderen kann nunmehr mit den »Beschlüssen und Erklärungen der Unitätssynode« gearbeitet werden (Download hier). Beide Dokumente liegen nur in englischer Sprache vor.