Samstag, 27. August 2016

Unitätssynoden-Wahlergebnisse

Zum Vorsitzenden des Unitätsvorstandes (»Unity Board«) wählte die am 19 August 2016 in Jamaika beendete die 43. Unitätssynode Cortroy Jarvis, den Vorsitzenden der Unitätsprovinz Westindien-Ost. Sein Stellvertreter ist David Guthry, der Vorsitzende der nordamerikanischen Südprovinz. Robert Hopcroft von der britischen Unitätsprovinz amtiert als Vorsitzender der europäischen Region der weltweiten Brüder-Unität. Er wird vertreten von Raimund Hertzsch, Bad Boll, von der Europäisch-Festländischen...Weiterlesen ...


Montag, 22. August 2016

Nikaragua überprüft Missionen

Die Regierung Nikaraguas (Foto: Präsidentenpaar Ortega) bereitet ein Gesetz vor, dass es den Mitarbeitenden ausländischer Missionsorganisationen erschwert, im Lande zu arbeiten. Sie möchte damit sicherstellen, dass diese keinen illegalen Aktivitäten nachgehen. Wie Guillermo Osorno, Gründer der »Partei des christlichen Weges« mitteilte, gebe es immer mehr Leute, die behaupteten, religiöse Führer zu sein, sich aber nicht entsprechend verhielten und v. a. wirtschaftliche oder politische...Weiterlesen ...


Sonntag, 21. August 2016

F. Hasting nach Tansania entsandt

Am Sonntag, dem 14. August 2016, wurden vom »Evangelisch-Lutherischen Missionswerk Leipzig« insgesamt zwölf junge Menschen aus Deutschland als Freiwillige nach Tansania und nach Südindien in die jeweiligen Partnerkirchen entsandt. Darunter befand sich auch Friederike Hasting aus der Brüdergemeine Gnadau südlich von Magdeburg, die ein knappes Jahr lang in der Schwesternschaft sowie im Kindergarten Brandt in der Süddiözese der »Evangelical Lutheran Church in Tanzania« arbeiten wird. Bei den...Weiterlesen ...


Freitag, 12. August 2016

Kirche in Nunapitchuk repariert

Die schlichte Holzkirche der Brüdergemeine Nunapitchuk in Alaska steht jetzt wieder für Gottesdienste und andere Versammlungen zur Verfügung. Vor einem Monat war die Kirche bei einem Sturm schwer beschädigt worden und teilweise eingestürzt, was zu mehreren Folgeschäden in ihrem Inneren führte. Die Kirche wird von der Hälfte der Mitglieder der Brüdergemeine in der ländlichen, dünn besiedelten Kuskokwim-Region besucht, in der überwiegend Angehörige des Yup’ik-Volkes leben. In den Wochen nach dem...Weiterlesen ...


Freitag, 5. August 2016

Geld für das »House of One«

Seit langen wünscht sich die deutsche Hauptstadt Berlin einen Referenzort für das friedliche Miteinander der Religionen. Jetzt sollen in Berlin-Mitte im »House of One« (eine Art »Haus der Religionen«), unter einem Dach eine Kirche, eine Synagoge und eine Moschee entstehen. Ein weiterer Saal ist als Forum für den Gedankenaustausch geplant. Der Leiter der »Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen«, Reinhard Hempelmann (Berlin), sieht in der Förderung eines friedlichen...Weiterlesen ...


Treffer 1 bis 5 von 6
<< Erste < Vorherige 1-5 6-6 Nächste > Letzte >>