Dienstag, 18. März 2014

Dank an die Fairhandlung

Die »Fairhandlung«, der Eine-Welt-Laden der Brüdergemeine Herrnhut, konnte in den vergangenen fünf Jahren mehr als 6.000 Euro von ihren Erlösen an einzelne Projekte der Herrnhuter Missionshilfe abführen. Unterstützt wurde im Jahre 2008 das Förderzentrum der weltweiten Brüder-Unität auf dem Sternberg (Palästina) mit 1.531 Euro, im Jahre 2010 der Wiederaufbau der Kirche in Sisin (Nikaragua) nach einem Hurrikan mit 1.477 Euro, im Jahre 2011 die »Christian-David-Schule« in der Nähe von Madona...Weiterlesen ...


Samstag, 15. März 2014

Konflikt um Warenhaus Kersten

In Surinam gibt es einen Konflikt um den Verkauf des seit langem leer stehenden historischen Warenhauses der Firma »Kersten«, einem früheren Missionsunternehmen, im Zentrum von Paramaribo neben der Großen Stadtkirche der Brüdergemeine. Der Verkauf wurde durch die »Moravian Church Foundation« realisiert, eine Stiftung, die den internationalen Unitätsbesitz verwaltet. Kommunikati-onsstörungen haben dazu geführt, dass die Brüdergemeine in Surinam sich vorab nicht genügend unterrichtet fühlte....Weiterlesen ...


Freitag, 14. März 2014

WAW hat neue Vorsitzende

Die Württembergische Arbeitsgemeinschaft für Weltmission (WAW), die für die missionarische Ausrichtung der kirchlichen Arbeit im »Ländle« Verantwortung trägt und der von Anfang an auch die Herrnhuter Missionshilfe angehört, hat auf ihrer Jahrestagung am 10. März 2014 in Mosbach am Neckar eine neue Vorsitzende gewählt. Dr. Gisela Schneider, die Direktorin des Difaem, Deutsches Institut für Ärztliche Mission e. V. und der Tropenklinik »Paul-Lechler-Krankenhaus« in Tübingen, löst nach 18 Jahren...Weiterlesen ...


Mittwoch, 12. März 2014

Große Flutwelle in Burundi

Am 9. Februar 2014 ergoss sich nach starken Regenfällen eine Flutwelle durch Bujumbura und den umgebenden Landkreis. Etwa 120 Menschen kamen ums Leben; etwa 1.000 Häuser wurden zerstört; mindestens 10.000 Menschen verloren ihr Obdach; auf Hunderten von Feldern wurde die Ernte vernichtet. Bujumbura ist die Hauptstadt von Burundi, wo vor einigen Jahren eine Brüdergemeine entstand, um die sich insbesondere die tansanische Westprovinz, aber auch die Missionsorganisation der Brüdergemeine in...Weiterlesen ...


Sonntag, 9. März 2014

Bad Boll sammelt für Mission

Bei verschiedenen Anlässen hat die Brüdergemeine Bad Boll beträchtliche Mittel für HMH-Projekte eingeworben. Beim so genannten »Mittwochs-Essen«, zu dem Ehrenamtliche im Jahre 2013 insgesamt 19 Mal einluden, kamen zusätzlich zu den Lebensmittelkosten 200 Euro für den neuen Kindergarten in Burrel (Albanien) und 200 Euro für die Arbeit des Förderzentrums der Brüder-Unität auf dem Sternberg (Palästina) zusammen. Ebenfalls für den Kindergarten in Burrel waren die Kollekten der monatlichen...Weiterlesen ...


Treffer 6 bis 10 von 12