Montag, 31. März 2014

Deutsch-Estnisches Jugendcamp

Die 21. und letzte Ausgabe des »Kleinen Moraven«, des Jugendbriefes der Herrnhuter Brüdergemeine, von Februar 2014 berichtet u. a. über eine Deutsch-Estnisches Jugendfreizeit im Sommer 2013. Zehn Tage lang waren 24 Jugendliche aus beiden Ländern zu thematischen und kulturellen Einheiten, Andachten, Ausflügen, Spaß und Spiel sowie gutem Essen beieinander, wobei Sprachbarrieren allmählich verschwanden. Andrea Becker schreibt: »Es wurden Grenzen überwunden, Glauben geteilt, Vorurteile abgebaut,...Weiterlesen ...


Donnerstag, 27. März 2014

Cherokee und Herrnhuter Mission

Seit 2009 gibt es in den USA ein Buchprojekt, das sich mittels Aufzeichnungen von Herrnhuter Missionaren mit der Geschichte und Kultur der Cherokee im 18. und 19. Jh. befasst. Seit 1752 haben Herrnhuter Missionare unter den Cherokee gelebt und gearbeitet und darüber eine Fülle von Texten hinterlassen. Nachdem innerhalb einer mehrbändigen Buchreihe kürzlich Band 1 erschienen war, der sich mit der Zeit zwischen 1752 und 1802 befasst, der Zeit der Erstkontakte zwischen Indianern und Weißen, sind...Weiterlesen ...


Mittwoch, 26. März 2014

Tansania-Gemeindeabend

Samuel Wilson, der aus Tansania stammende Ehemann von Karen Wilson, Gemeinhelferin der Brüdergemeine Neuwied, berichtet der interessierten Öffentlichkeit aus seinem Leben und von seiner vielfältigen Arbeit. Die Veranstaltung findet am Samstag, dem 24. Mai 2014, um 16:30 Uhr in der Brüdersakristei des Kirchensaales in Neuwied statt. Der Bericht von Samuel Wilson wird mit Bildern unterlegt sein. Samuel Wilson lebte und arbeitete im Norden Tansanias in der Maasai-Steppe und am Mount Meru, dem mit...Weiterlesen ...


Donnerstag, 20. März 2014

"Haltestelle" attraktiv für viele

Die »Haltestelle« in Cottbus, eine Arbeit der Herrnhuter Brüdergemeine am Busbahnhof, möchte v. a. Menschen ohne christliche Sozialisierung erreichen. Entsprechend ist ihr Angebot zugeschnitten, das - verteilt über die ganze Woche - von hunderten Menschen genutzt wird, teils regelmäßig, teils sporadisch. Mehrheitlich sind dies junge Menschen: Babys, Klein- und Schulkinder; junge Mütter, junge Väter. Wöchentlich wird angeboten das Café, der Familiennachmittag, die Christenlehre, eine...Weiterlesen ...


Dienstag, 18. März 2014

Politische Einmischung gefordert

Paul Gardner, der Vorsitzende der Unitätsprovinz Jamaika, rief in einem Interview die Mitglieder der Brüdergemeine zu politischem Engagement auf. Angesichts grassierender Korruption und Vetternwirtschaft in Staat und Regierung dürfe es die Kirche nicht unterlassen, auf Missstände deutlich hinzuweisen. Gemeindeleiter müssten sich in politische Prozesse aktiv einmischen. Es gehöre zu ihrem Amt, die Politiker aufzufordern, ihre Versprechungen zu halten. Es gehe nicht an, dass »die Führungspersonen...Weiterlesen ...


Treffer 1 bis 5 von 12
<< Erste < Vorherige 1-5 6-10 11-12 Nächste > Letzte >>