Montag, 4. April 2016

Fundraising im Bademantel

Waisen- und Halbwaisenkinder in Isoko, Tansania

Christiane K., die mit ihrer Qualifikation als Hebamme schon zweimal für mehrere Wochen als Freiwillige in Krankenhäusern der Brüdergemeine in Tansania gearbeitet und darüber öffentlich berichtet hatte, widerfuhr am Ende der Osterwoche 2016 etwas Besonderes. Als sie am Samstag nach dem Hausputz gerade unter der Dusche stand, klingelte es bei ihr. Im Bademantel eilte sie nach unten und begegnete einem verdutzten älteren Herren, der im Mitteilungsblatt seiner Gemeinde auf einen Bericht über ihren jüngsten Tansania-Einsatz gestoßen und davon begeistert war. Mit den Worten »Sie sind doch bei den Waisenkindern in Afrika gewesen« drückte der ältere Herr Christiane K. 100 Euro in bar in die Hand. Seine Anschrift zum Empfang einer Spendenquittung wollte er nicht hinterlassen. Es sei ihm nur wichtig, die Arbeit der Brüdergemeine in Tansania so direkt wie möglich zu unterstützen. Und schon war der Spender wieder fort. Auf diesem Wege ein Dankeschön an den namenlosen älteren Herrn wie an Christiane K.