Montag, 21. März 2016

Herzlichen Dank, Fred Walch!

Raimund Hertzsch, HMH-Vorsitzender, überreicht zwei Abschiedsgeschenke an den ausscheidenden Fred Walch.

Am 18. März 2015 wurde im Unitätshaus in Bad Boll am Rande einer Vorstandssitzung der Herrnhuter Missionshilfe Fred Walch als Referent für Finanzen und Projekte verabschiedet. Insgesamt 14 Jahre hatte er diesen Dienst mit persönlicher Hingabe, viel Phantasie und großem Erfolg getan. Er war einerseits ein treuer Buchhalter, andererseits ein kreativer Projektentwickler und -begleiter und außerdem ein genialer Kommunikator und Netzwerker. Mit kirchenleitenden Persönlichkeiten und Fachkräften aus der Wirtschaft konnte er genauso gut umgehen wie mit einfachen Leuten in den Gemeinen oder auf den Straßen und Märkten weltweit. Große Worte in der Öffentlichkeit liebte er nicht, obgleich er auch dort immer den richtigen Ton traf. Seine Stärke war das fleißige, rasche und genaue Arbeiten, das alltägliche kritische Nachfragen, der wertschätzende Impuls im persönlichen Gespräch bzw. per E-Mail oder Telefon, der ermutigende Zuspruch zu zögerlichen Menschen in Deutschland wie in Übersee. Eine Würdigung der Person und des Dienstes von Fred Walch hier.