Mittwoch, 21. Oktober 2015

Zur Lage der Kinder in Tansania

Schulkinder in einem Vorort von Dar es Salaam

Der Staat Tansania erwähnt seine Kinder ausdrücklich in der Nationalhymne: »Gott, segne Tansania, bewahre Freiheit und Einheit für Frauen, Männer und Kinder. Gott, segne Tansania und sein Volk.«. Etwa 51% der Bevölkerung sind unter 18 Jahren alt. Die Kindersterblichkeit konnte zuletzt deutlich gesenkt werden; zur Zeit sterben 54 Unter-Fünfjährige von 1.000 Lebendgeborenen (1990 waren es noch 161). Nur 21% der Unter-Zweijährigen sind optimal ernährt. In Tansania besitzen die Kinder einen nahezu 100%igen Impfschutz. Viele Eltern haben mehr Kinder als sie ernähren können. Sie sehen sich daher auf das Mitverdienen älterer Kinder angewiesen. Das führt dazu, dass rund eine Million Schulpflichtige keine Grundschule besuchen. Die Wohlfahrtsbehörde zählte 2014 landesweit etwa 440.000 Straßenkinder, nur für 11.000 dieser Kinder gab es ein Auffangzentrum. Allein auf Sansibar registrierten die Behörden 5.000 Fälle von Kinderarbeit. In einem »Nationalen Aktionsplan für hoch gefährdete Kinder« (2013-2017) wurden 655 Staatsbeamte zu Kinderrechten geschult. Mittlerweile gibt es in 30 Distrikten Kinderschutz-Zentren, die Kinderarbeit und Gewalt gegen Kinder verhüten und verfolgen sollen. Quelle: »Tansania-Information«, Nr. 10-2015, von »Mission EineWelt«.