Donnerstag, 1. Oktober 2015

Die Sprache der Bibel verstehen

Biblische Sprache: Durch ein Nadelöhr gehen ...

Auf ihren Webseiten leistet die »Schulstiftung der Brüdergemeine in Surinam« einen Beitrag dazu, dass Menschen die sehr bildreiche, aber manchmal fremdartige Sprache der Bibel besser verstehen lernen. Erklärt und auf ihren biblischen Ursprung zurückgeführt werden viele im Niederländischen - wie auch im Deutschen - gebräuchliche Redewendungen wie z. B.: nicht von gestern sein (Hiob 8,9), seine Hände in Unschuld waschen (Psalm 26,6), nichts Neues unter der Sonne (Pred. 1,9), deine Tage sind gezählt (Daniel 5,26), kein Jota verändern (Matt. 5,18), Perlen vor die Säue werfen (Matt. 7,6), durch ein Nadelöhr kriechen (Matt. 19,24), kleinliches Mückenzählen (Matt. 23,23), jemandem die andere Wange hinhalten (Luk. 6,29), das A und das O (Off. 1,8). Siehe hier.