Donnerstag, 23. Juli 2015

Vom Missionsfest in Bad Boll

von links: Neema Mwaitebele, Beatrice Geldenhuys

Traditionell ist das Missionsfest, gefeiert im Kurpark, das größte Fest der Brüdergemeine Bad Boll. Beim Fest 2015 standen Palästina und das Förderzentrum der Brüder-Unität auf dem Sternberg im Mittelpunkt. Über 3.000 Euro betrug der Netto-Festerlös, der dem Autismus-Programm des Zentrums zugutekommt. In seinem Bericht (Download hier) erzählt Christoph Reichel, dass die in Bad Boll ansässige »Ökumenische Energiegenossenschaft« erwägt, auf dem Sternberg eine Photovoltaik-Anlage zu errichten. Vier junge Gäste bereicherten das Fest: Hanna und Raghad Kourieh, die Töchter von Rawda Marouf, der früheren Sternberg-Direktorin, die sich zum Studium in Schwäbisch Hall befinden, sowie die Freiwilligen Beatrice Geldenhuys (Dettingen/Erms; Südafrika) und Neema Mwaitebele (Reutlingen; Tansania).