Sonntag, 23. November 2014

1. Dezember - Welt-Aids-Tag

Den Welt-Aids-Tag gibt es seit 1988. Weltweit leben etwa 35 Millionen Menschen mit HIV/Aids.

Anlässlich des Welt-Aids-Tages, der am 1. Dezemer 2014 zum 27. Male begangen wird, hat Claudia Zeising einen aufrüttelnden Text über die Situation von Menschen, vor allem Frauen, im Süden Tansanias verfasst, die ständig mit dieser Krankheit bzw. mit deren Folgen konfrontiert sind. Siehe hier. Der Text macht einerseits die Not der betroffenen Menschen deutlich, andererseits aber auch die Möglichkeiten zur Verbesserung der Lebensqualität von Menschen mit HIV/Aids. Er schildert die schier unvorstellbaren Leistungen, die sehr alte und sehr junge Menschen vollbringen müssen, um die Lücken zu schließen, die durch das Sterben der mittleren Generation infolge Aids gerissen wurden. Und er schildert die Bereitschaft der Menschen, das Problem HIV/Aids durch Aufklärung, Disziplin und medizinisches Handeln in den Griff zu bekommen. Claudia Zeising arbeitet im Auftrag von »mission 21« als Projektkoordinatorin der Frauenarbeit der Brüdergemeine sowohl in der tansanischen Süd- als auch der Südwestprovinz. Sie hat tagtäglich mit Menschen zu tun, die von HIV/Aids betroffen sind.