Dienstag, 20. Mai 2014

Kigoma: Unity-Board-Telegramm

Mitglieder des Unitätsvorstandes von links: Zacharias Sichone (TZ-Südwest), Peter Malema (TZ-Nord), Charles Katale (TZ-Lake Tanganyika), Renold Pansa (Surinam)

Unitätsvorstand (Unity Board) tagte erstmals in der jungen tansanischen Provinz am Lake Tanganyika + + + Mitglieder aus vier Erdteilen waren vollzählig beieinander: 26 Brüder und 3 Schwestern + + + Europäisch-Festländische Provinz wurde von Frieder Vollprecht vertreten + + + Anreise erfolgte für die Mehrzahl der Teilnehmenden über Burundi + + + Vor zehnstündiger Busfahrt nach Kigoma war Kennenlernen der Missionsarbeit in Burundi möglich + + + Berichte aus den Provinzen und Arbeitsgebieten nahmen sehr breiten Raum ein + + + Erfreulich: vielerorts rasches Kirchenwachstum durch den Dienst lebendiger Gemeinden + + + Bedenklich: Spannungen und Spaltungen in Alaska, Osttansania, Süd-
westtansania + + + Konflikt zwischen Nikaragua und Costa Rica + + + Berechtigte Hoffnung auf Versöhnung in Sambia und Honduras + + + Einige unitätsweite Konferenzen und Treffen für Zeitraum zwischen 2014 und 2016 geplant + + + Bischofskonferenz noch in diesem Jahr + + + Nächste Unitätssynode soll 2016 in Jamaika stattfinden + + + Quelle: Bericht von Frieder Vollprecht, der im HMH-Jahresbericht 2013/14 zu lesen sein wird + + + Unity Newsletter 05-2014 - Englisch - hier.