Dienstag, 13. Mai 2014

Schlimme Zahlen zu Tansania

Ein Kind aus dem Aids-Waisenprogramm in Dar es Salaam

Nach Angaben der Dachorganisation der in Tansania arbeitenden Nichtregierungsorganisationen sind im Jahre 2013 ungefähr 43.000 tansanische Kinder an Unterernährung bzw. an Hunger gestorben. Mit 2,3 Millionen unterernährten Kindern liegt Tansania an drittletzter Stelle in Afrika. 40 Prozent der Mädchen sind in Tansania mit 18 Jahren bereits verheiratet. Bemühungen, das gesetzliche Mindestheiratsalter auf 18 Jahre festzusetzen, scheiterten. Bisher erlaubt ein Ehegesetz von 1971, Mädchen ab 15 Jahren - mit gerichtlicher Erlaubnis sogar schon ab 14 Jahren - zu verheiraten. UNICEF teilte mit, dass in Tansania 30 Prozent der Mädchen und 14 Prozent der Jungen vor ihrem 18. Geburtstag bereits mehrere Missbrauchs- bzw. Gewalterfahrungen hatten. 49 Prozent der Missbrauchsfälle ereigneten sich in der Familie, 23 Prozent auf dem Schulweg und 15 Prozent in der Schule bzw. im unmittelbaren schulischen Umfeld.