Montag, 28. April 2014

Schuldenreport 2014 erschienen

v.l.n.r.: Frank Mischo (Kindernothilfe), Thomas Silberhorn (Parlamentarischer Staatssekretär im BMZ), Jürgen Kaiser (erlassjahr.de)

Der »Schuldenreport 2014« analysiert die Erfolge und Schwierigkeiten der 1999 in Köln beschlossenen Entschuldung der ärmsten hoch verschuldeten Länder, er diskutiert aktuelle Entwicklungen und zeigt Perspektiven für das Thema Staatsverschuldung im Rahmen der nachhaltigen Entwicklungsagenda nach 2015 auf. Zur Lösung von Schuldenkrisen sind einmalige Schulden-erlasse nicht zielführend. Vielmehr sind geordnete Staateninsolvenzverfahren unabdingbar. Das belegt der »Schuldenreport 2014«, den das Entschuldungsbündnis »erlassjahr.de« und die »Kindernothilfe« kürzlich in der Hauptstadt vorgestellt haben - PM hier. Thomas Silberhorn, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), nahm als Vertreter der Bundesregierung an der Präsentation teil. Der Report zeigt anschaulich, dass es - trotz erfolgreicher Entschuldungen in der Vergangenheit - weiterhin ein Überschuldungs-Problem mit dem Risiko von Staateninsolvenzen gibt.