Freitag, 31. Januar 2014

Brief an Minister Dr. Gerd Müller

Die Herrnhuter Missionshilfe gehört zu denjenigen Organisationen, die einen Brief an den neuen Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Dr. Gerd Müller (CSU), mit Datum vom 31. Januar 2014 unterzeichnet haben. Den Brief entwarf das »Aktionsbündnis gegen AIDS«, in dem neben 320 anderen zivilgesellschaftlichen und kirchlichen Organisationen auch die Herrnhuter Missionshilfe mitwirkt. In dem Brief geht es darum, den Minister zu motivieren, im Bundeshaushalt 2014 eine Beitragserhöhung für den »Globalen Fonds zur Bekämpfung von Aids, Tuberkulose und Malaria« (GFATM) durchzusetzen. Bisher zahlt Deutschland 200 Millionen Euro in diesen Fonds ein. Gemessen an der Gesamtwirtschaftsleistung aller Geberländer müsste Deutschland aber 400 Millionen Euro in diesen Fonds einzahlen. Der Brief verweist auf die großen Erfolge, die mittels dieses Fonds seit 2002 erzielt wurden. Unter anderem ermöglicht es der Fonds, dass weltweit mehr als 6,1 Millionen Aids-Kranke mit lebensnotwendigen HIV-Medikamenten versorgt werden. Die Brüdergemeine ist in vielen Ländern, v. a. in Tansania und Südafrika, am Kampf gegen HIV/Aids und die daraus resultierenden sozialen Folgen beteiligt. Download des Briefes hier.