Samstag, 25. Januar 2014

10.000 Euro für den Sternberg

Förderung eines Mädchens mit Autismus auf dem Sternberg

An der Wilhelm-Löhe Schule in Nürnberg, einer der größten evangelischen Gesamtschulen in Deutschland, findet traditionell in der Mitte des Advents die so genannte »Löhe-Weihnacht« statt, eine karitative Veranstaltung der aktuellen Schulgemeinde samt ihren zahlreichen Freundinnen und Freunden, darunter viele Ehemalige. Am 13. Dezember 2013 kamen bei dieser Veranstaltung über 10.000 Euro für das Förderzentrum der Brüder-Unität auf dem Sternberg bei Ramallah (Palästina) zusammen. Katharina Goodwin, Vorstandsmitglied der HMH, hatte auf Initiative von Mechthild Clemens das Förderzentrum vorgestellt und für das Projekt geworben. Wilhelm Löhe, der Namensgeber der Schule und der Veranstaltung, zählt zu den bedeutendsten Pionieren sowohl der kirchlichen Diakonie als auch der Weltmission.