Dienstag, 18. April 2017

Projekte in Musawas gedeihen

Kindergarten- und Apotheken-Neubauten

Nach einem Heimaturlaub im Badischen sind Ulrich Epperlein und Olga Martinez-Epperlein nach Musawas im tropischen Regenwald von Nikaragua zurückgekehrt. Beide leiden unter Temperaturen von 40 Grad Celsius; Olga Martinez-Epperlein außerdem unter einem angebrochenen Halswirbel. Sie schreiben, dass sie mit 15 Jugendlichen, Lehrerinnen und Lehrern vom Volk der Mayangnas einen Deutschkurs begonnen haben. Dieser soll dazu dienen, die Partnerschaft mit Gemeinden der Evangelischen Landeskirche in Baden besser zu pflegen. Obwohl die Landverteilungsfrage bzw. der Landraub durch externe Siedler die alles überschattende Problem sind, kommen die von Ulrich Epperlein angestoßenen Projekte, vor allem das Apotheken-, das Kindergarten- und das Radioprojekt, doch weiter voran.