Donnerstag, 6. Oktober 2016

Synode in Labrador beendet

Übergabe von Bibeln in der Landessprache Inuktitut

Die kleine Brüdergemeine in Labrador, die im Status einer Missionsprovinz arbeitet, hält nur alle vier Jahre eine Synode ab. Am Wochenende 30. September bis 2. Oktober 2016 war es wieder einmal soweit: Die Delegierten der vier Gemeinden Happy Valley - Goose Bay, Makkovik, Hopedale und Nain, die entsprechenden Gemeinhelfer und Gemeinhelferinnen sowie die Mitglieder der Kirchenleitung trafen sich in Hopedale. Sie wählten Sarah Jensen zur Vorsitzenden, hörten Berichte, befassten sich mit Finanzfragen, änderten an einigen Stellen die Kirchenordnung, beschlossen Nutzungsrichtlinien für Kirchensäle und berieten über das Anforderungsprofil an Haupt- und Ehrenamtliche. Loren Jendro aus North Dakota (USA) nahm als Kontaktperson zum amerikanischen »Board of World Mission« der Brüdergemeine an der Synode teil. Radiobericht hier.