Donnerstag, 1. September 2016

Interkulturelles Lernen ermöglicht

Ein Freiwilligenteam bei der Brüdergemeine in Honduras

Donna Hurt, die Präsidentin der Missionsgesellschaft der nordamerikanischen Südprovinz, würdigt im Magazin »Onward«, Ausgabe für September 2016, die vielen Freiwilligendienste, die von Jugendlichen und Erwachsenen aus Nordamerika geleistet werden. Diese festigten nicht nur die Partnerschaft zwischen Einzelpersonen, Gemeinden und Provinzen über die Grenzen von Ländern und Kontinenten hinweg, sondern bewirkten auch interkulturelles Lernen und Verstehen. Der Einsatz von Freiwilligen inspiriere nicht zuletzt das Leben in den Heimatgemeinden. Insgesamt habe die Missionsgesellschaft im Jahre 2016 den Einsatz von 131 Mitgliedern der Brüdergemeine in neun Ländern mit 21.000 US-Dollar gefördert: Donna Hurt schreibt: »Wir erreichen viel mit dieser Arbeit. Wir stellen uns stets lohnenswerten Herausforderungen«.