Freitag, 12. August 2016

Kirche in Nunapitchuk repariert

Das hölzerne Kirchenhaus in Nunapitchuk im Kuskokwim-Delta

Die schlichte Holzkirche der Brüdergemeine Nunapitchuk in Alaska steht jetzt wieder für Gottesdienste und andere Versammlungen zur Verfügung. Vor einem Monat war die Kirche bei einem Sturm schwer beschädigt worden und teilweise eingestürzt, was zu mehreren Folgeschäden in ihrem Inneren führte. Die Kirche wird von der Hälfte der Mitglieder der Brüdergemeine in der ländlichen, dünn besiedelten Kuskokwim-Region besucht, in der überwiegend Angehörige des Yup’ik-Volkes leben. In den Wochen nach dem Schaden hatten die Gemeindeglieder 28.000 US-Dollar für die Reparatur ihrer Kirche gesammelt und sich in einem angemieteten Raum getroffen. Die Brüdergemeine in Alaska entstand 1885, nachdem das Gebiet 1867 durch Kauf (90 Millionen US-Dollar) Eigentum der Vereinigten Staaten von Amerika geworden war. Mehr hier.